Commodus verkauft Bürogebäude in Düsseldorf an AGIB Real Estate

Commodus, Private Equity Investor mit Schwerpunkt auf Value-Add-Investments im Bereich Büroimmobilien, hat in der Düsseldorfer Innenstadt eine Büroimmobilie an die AGIB Real Estate aus Luxemburg verkauft. Das 1992 errichtete Multi-Tenant-Bürogebäude an der belebten Kreuzung Am Wehrhahn, Ecke Pempelforter Straße hat eine Gesamtmietfläche von rund 14.200 Quadratmetern und ist gegenwärtig nahezu vollvermietet. Die Transaktion erfolgte aus dem Portfolio des von Commodus aufgelegten Spezialfonds CREC Deutschland Fund I.

Dr. Matthias Mittermeier, Gründer und Managing Director der Commodus Real Estate Capital GmbH, kommentiert: „Ausschlaggebend für den erfolgreichen Exit war unsere aktive und umfassende Bewirtschaftung der Immobilie. In den vergangenen Jahren haben wir in die Gebäudesubstanz investiert, konnten Leerstand abbauen und die Mieteinnahmen um mehr als 20 Prozent steigern. Die aktuelle Mieterstruktur mit mittel- und langfristigen Mietverhältnissen ermöglicht nachhaltig stabile Mieteinnahmen.“

In den vergangenen Jahren hat das umliegende Quartier insbesondere durch die Entwicklung des Kö-Bogens und der unterirdischen Tramstrecke Wehrhahn-Linie profitiert. Mit dem Bau des Kö-Bogens II und der Verlängerung der Fußgängerzone in der Schadowstraße wird diese Mikrolage in den kommenden Jahren weiter hinzugewinnen.

„Unsere zwei weiteren Immobilien in Düsseldorf wollen wir mittel- bis langfristig im Bestand halten und weiterentwickeln. Darüber hinaus planen wir 2020 neue Zukäufe für unseren RAIF-Fonds ‚Commodus Deutschland Fund II‘. Der Fokus liegt dabei auf Value-Add-Büroimmobilien in den Top-7-Städten und damit auch in den Rheinmetropolen Düsseldorf und Köln“, sagt Leonhard Sachsenhauser, Managing Director bei Commodus.

 

Zusammenfassung:

  • Multi-Tenant-Immobilie hat eine Gesamtmietfläche von 14.200 Quadratmetern
  • Mieteinnahmen konnten um mehr als 20 Prozent gesteigert werden
  • 2020 neue Zukäufe in Düsseldorf und Köln geplant