Vollvermietung für Bürokomplex „Luisenhof“ in Hamburg

2016 hatte die Investmentgesellschaft Commodus in der Hamburger Wendenstraße den Bürokomplex „Luisenhof“ erworben. Nun konnte mit einem Anbieter von Co-Working Flächen ein langfristiger Mietvertrag über eine Fläche von rund 450 Quadratmeter abgeschlossen werden. Die Immobilie ist somit vollvermietet bei einer Steigerung der Jahresnettokaltmiete im Vergleich zum Zeitpunkt des Ankaufs um rund zehn Prozent.
Das 1994 errichtete Objekt verfügt gesamt über rund 9.700 Quadratmeter Mietfläche auf fünf Geschossen. Der Bürokomplex liegt östlich der Hamburger Innenstadt und von St. Georg, sowie nordöstlich der Hafen-City.
Für die inhabergeführte Investmentgesellschaft Commodus, die sich schwerpunktmäßig auf Büroimmobilien mit Wertschöpfungsbedarf in deutschen Großstädten fokussiert, ist der jüngste Vermietungserfolg Anlass, weitere Lagen in Hamburg und entsprechende Büroobjekte mit Wertsteigerungspotential in den Blick zu nehmen.

Dr. Matthias Mittermeier, Managing Partner bei Commodus, kommentiert: „Wir wollen in Hamburg weiter zukaufen und haben hier noch viel vor – unter anderem in der Hebung langfristiger Potentiale von Value- Add-Immobilien durch unser aktives und individuell zugeschnittenes Asset Management. Im Vergleich zu Berlin oder Stuttgart ist die Verfügbarkeit von Flächen in der Hansestadt zwarnoch größer, die Anspannung nimmt aber zu, bei einem aktuellen Leerstand von rund vier Prozent und zu wenig neu errichteter Flächen, die auf den Markt kommen.“

Die jüngste Vermietung im Objekt Wendenstraße 408 wurde begleitet durch das Immobilienberatungsunternehmen Cushman & Wakefield.

Schreibe einen Kommentar